• es
  • en
  • ru
  • fr
  • de
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hauskauf in Spanien

Hauskauf in Spanien, warum? 

Es gibt vielzählige Gründe sich für den Kauf eine Immobilie in Spanien zu entscheiden. Das gute Klima, die Lebensart, Sonne und Meer, aber in erster Linie sind es die zur Zeit sehr günstigen Immobilienpreise, die aus Spanien ein sehr attraktives Land für ausländische Immobilieninvestoren machen. 

Die niedrigen Immobilienpreise in Spanien, haben den europäischen Nachbarn diese Investiotionsmöglichkeit quasi auf dem Silbertablett serviert und immer mehr Menchen aller möglichen Nationalitäten werden neue Immobilieneigentümer. Laut des Generalnotariatsrat, ist 2013 der Verkauf von Immobilieneigentum an Nichtresidenten in Spanien um 34,6% im vergleich zum Vorjahr angestiegen. Im ersten Quartal 2014, betrug der Anstieg 27,2% im Vergleich zum Jahr zuvor. 

Engländer, Skandinavier, Russen, Deutsche, Franzosen, Belgier und Italiener sind, genau in dieser Reihenfolge, die Nationalitäten die sich zur Zeit am Stärksten für den Hauskauf in Spanien, bevorzugt im Küstenbereich, interessieren. 

Die in Orihuela  im ersten Quartal des Jahres 2014 durchgeführten Operationen, 809 stellen eine 55,27% Steigerung gegenüber dem Vorjahr dar, ein Rekord.

Die Provinzen, mit der höchsten Anzahl von Immobilienkäufen sind Alicante (3191), Malaga (1853), Barcelona (1150), Teneriffa (1021), Las Palmas (657) und Girona (627).

Wie kaufe ich als Ausländer ein Haus in Spanien?

Als Ausländer ein Haus in Spanien zu kaufen ist einfach. Sie müssen nur im Besitz einer NIE Nummer (Steueridentifikationsnummer für Ausländer) sein. Es handelt sich hierbei um eine personenbezogene Nummer die sich nicht ändert.Ohne die NIE Nummer geht bei finanziellen Transaktionen in Spanien gar nichts. Sie brauchen SIe, sei es für das Einrichten eines Bankkontos, eine Unternehmensgründung, oder aber für Auto- oder Immobilienkauf.

Die NIE Nummer wird in Spanien bei der zuständigen Dienststelle der Nationalpolizei beantragt. Die NIE Nummer kann nur in bestimmten Fällen von Amts wegen ausgestellt werden, meistens ist es so, das  sie der Betroffenen selbst beantragen muss. Dem Antrag muss die schriftliche Begründung beigelegt werden. 

Die NIE Nummer kann auch ausserhalb Spaniens in jedem Spanischen Konsulat oder Botschaft beantragt werden.

Diese zwei Mindestkriterien müssen zur Beantragung einer NIE Nummer erfüllt werden:

Dabei ist zu beachten das man die NIE Nummer spätestens 90 Tage nach der Einreise beantragt (in Fällen, bei denen für die Einreise in Spanien ein Visum notwendig ist, sollte der Antrag vor Ablauf des Visums erfolgen). 

Die NIE Nummer kann entweder persönlich oder durch einen Vertreter (in der Regel eine Gestoría) beantragt werden. Dabei müssen folgende Dokumente vorgelegt werden:

Es handelt sich hierbei in der Regel um einen einfachen Behördengang und die Bearbeitungszeit beträgt normalerweise 1 - 5 Wochen. Abgeholt werden, muss die NIE Nummer immer persönlich.  

Es besteht keine Verpflichtung ein Bankkonto in Spanien einzurichten, ist aber ratsam, da alle Steuern und Gebühren die bei einem Immobilienkauf anfallen (MwSt. bei Neubauimmobilien, Grunderwerbssteuer bei gebrauchten Immobilien, Notarkosten, Bearbeitungsgebühr, Grundbucheintrag, sowie Grunssteuer und Müllabfuhrgebühren) in Spanien gezahlt werden müssen. Dabei ist ein Konto auf eine spanischen Bank selbstvertändlich sehr hilfreich. 

Kann ich meinen Hauskauf in Spanien finanzieren lassen?

Die spanischen Bankinstitute bieten auch für Residenten und nich Residenten Immobilienfinanzierungen an. 

Bei diesen Hypotheken werden in der Regel die selben Konditionen wie bei Spanien angeboten: Maximal 80% vom Taxierungswert der Immobilie und eine Maximallaufzeit von 30 Jahren. Die Bank überprüft die Bonität un dann steht einer Finanzierung nichts mehr im Wege.